Sportverein Rositz

offizielle Homepage

Erneute Heimniederlage in der Kreisoberliga

Nach der desaströsen Vorstellung am letzten Spieltag beim RSV Altenburg war Wiedergutmachung angesagt. Doch mit dem FSV Meuselwitz kam ein weiteres Topteam der KOL nach Rositz. In den ersten Minuten war es das klassische Abtasten beider Mannschaften. Rositz versuchte den Ball in den eigenen Reihen zu halten und den Gegner so wenig wie möglich Chancen zu bieten. Dies klappte im Vergleich zur Vorwoche mit einer viel besseren Körpersprache, auch wurden die Zweikämpfe gesucht und angenommen. Nach vorne ging es aber oft nur mit langen Bällen.
Durch einen Stellungsfehler in der Viererkette dann aber doch die Führung für die Gäste. Strobl umspielte Heymann und schob zur Führung ein.
Rositz ließ aber nicht die Köpfe hängen und versuchte oft über die Außen ihr Glück. So war es der schnelle Grünewald, der den Ball an der Grundlinie sichern konnte. Seinen Pass in den Rückraum konnte der aufgerückte Berger leider nicht verwerten. Dies sollte auch die beste Chance der Gastgeber in HZ 1 sein. Am Ende des ersten Durchgangs konnte der SVR eine kleine Druckphase aufbauen, jedoch aber ohne wirklich weiter Torgefahr auszustrahlen. Eine recht passable erste Halbzeit, auf die sich Aufbauen lässt. Hier war noch was drin.
Hätte man den Wiederanpfiff nicht verschlafen. Höhmann erhöht in der 46. Minute auf 2:0.Sollte es das jetzt schon gewesen sein? Nein. Rositz spielte weiter mit, auch wenn nicht viel Zählbares dabei herauskam, gab man das Spiel noch nicht auf. Denn in der 57. Minute lag der Ball im Meuselwitzer Tor. Robin Schulz setzte sich nach gutem Zweikampf gegen seinen Gegenspieler durch und erzielte per 16m Schuss das erste Saisontor für Rositz und somit den 1:2 Anschlusstreffer. Jetzt musste man natürlich aufmachen und das Risiko weiter erhöhen. Stark und Kummer verpassten zweimal aus recht aussichtsreicher Position mit den Kopf. In der Folgezeit musste man einige Konter des FSV in Kauf nehmen. Heymann parierte zunächst noch zweimal, bevor in der 70. Spielminute die Entscheidung fiel. Hier war der Drops gelutscht. Am Ende fiel die Niederlage um ein Tor zu hoch aus, da Rositz bis zuletzt kämpfte.
Trotzdem hingen die Köpfe bei den Spielern, dem Trainerteam und den knapp 200 Zuschauern, denen wie immer unser Dank gilt .
Nächsten Sonntag geht es bei den ebenfalls noch sieglosen Gera-Pforten wieder um wichtige drei Punkte.

Ohne die sportliche Leistung des FSV Meuselwitz zu schmälern, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die großen Gewinner des heutigen Tages die Kinder des Kinderhospiz Bärenherz aus Leipzig sind.
Ein großer Danke geht an alle fleißigen Spender die eine enorme Bereitschaft zeigten um sich für einen tollen und zugleich wichtigen Zweck einsetzten. Dafür ein großes DANKESCHÖN … Nur ein Verein!

https://www.baerenherz-leipzig.de/spenden-helf…/spenden.html

 

Teile diesen Beitrag

Kommentare sind geschlossen.

© 2020 Sportverein Rositz — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com