Nach zuletzt zwei gewonnenen Spielen bei den unmittelbaren Konkurrenten SV 1879 Ehrenhain II und der SG TSV Monstab-Lödla, reiste man nun zum ASV Wintersdorf und wollte sich den nächsten „Dreier“ sichern. Schon im Spiel gegen Monstab setzte man klare Akzente und bewies große Spielstärke über 90 Minuten, einzig die Ausbeute der Chancen blieb ungenutzt. Am Ende gewann man das Derby mit 2:0.

Am 9. Spieltag hieß der Gegner ASV Wintersdorf. Der SVR tat sich des Öfteren schwer gegen die zweikampfstarken Wintersdorfer. Deshalb wollte man diesmal mit seiner Spielstärke überzeugen und einen sicheren Sieg nach Hause bringen, was auch gelingen sollte. Das torreiche Spiel eröffnete Rick Berger direkt zu Beginn in der 8. Minute zum 1:0. Keine 10 Minuten später war es Nico Karger, der zum 2:0 erhöhte.

Der ASV stand ziemlich offensiv und machte es Rositz leicht. Mit vielen Pässen in die Tiefe wurde es immer wieder gefährlich für die Heimmannschaft. Bis zur ersten Halbzeit reihten sich noch die Torschützen Marcus Meuschke (30) und abermals Rick Berger (36., 42.) ein. In der 44. Spielminute erzielte dann der Gastgeber das 1:5 durch einen schlecht gespielten Ball aus der eigenen Defensive.

Nach der Halbzeit ging es torreich weiter. Der SVR spielte frei auf und nutzte weiterhin seine spielerische Überlegenheit sowie seine konditionellen Vorteile. So waren es Dieter Ditscher (53.), Markus Vogt (59.), Alexander Fischer (71.) und Robin Etzold (84.), die sich an diesem Spieltag in die Torschützenliste eintrugen.

Am Ende gewann man verdient mit 1:9 und will am kommenden „langen Fußballwochenende“ die nächsten Punkte sichern.

Samstag, 14.00 Uhr: SV Löbichau – SV Rositz II
Montag, 14.00 Uhr: SV Rositz II – SV Roschütz II

 

Teile diesen Beitrag